Wahl 2018

Personalvertretungs- und Gewerkschaftswahl vom 25.-27.September 2018

Gewerkschaftswahl vom 25.-27.September 2018. We4you/UG kandidiert bei der Personalvertretungswahl und bei der Gewerkschaftswahl jeweils auf Listenplatz 3.

Bei der Gewerkschaftswahl steht nur UG am Stimmzettel

Unsere Hauptthemen sind:

Arbeitszeitverkürzung:

Schrittweise Verkürzung der Arbeitszeit bei vollen Lohnausgleich in Richtung 30-Stunden Woche – schafft zufriedenere und somit leistungsfähigereMitarbeiterInnen und Arbeitsplätze. Durch die Digitalisierung werden ohnehin Arbeitsplätze verloren gehen, wobei der Gewinn vermutlich steigen wird.

Stopp Leiharbeit

Übernahme aller Leasingkräfte und ein Ende der Leiharbeit, da diese als prekäresBeschäftigungsverhältnis anzusehen ist ( keine freie Meinungsäußerung möglich,Schwierigkeiten bei Kreditansuchen etc. )

Vom Betrieb geförderte Öffi- Jahreskarte

Geförderte Öffii – Jahreskarte für alle anstatt Luxus-Dienstautos für ManagerInnen,

Mehr Mitbestimmung

Die KollegInnen sollen seitens der Gremien und auch des Betriebes vorab in die Prozesseder Betriebsvereinbarungen  eingebunden werden, da diese ja einen unmittelbarenarbeitsrechtlichen Einfluss auf ihre Anstellung haben.

Eigenverantwortung statt ausufernde Kontrolle

Computergesteuerte  Kontrollsysteme überwachen die KollegInnen „auf Schritt und Tritt“und erzeugen massiven Druck. Viele haben daher schon das Unternehmen verlassen.Ständiges manisches Kontrollieren entmündigt die Belegschaft und tötet Kreativität.Zudem stellt es ab einer bestimmten Stufe einen Angriff auf die Menschenwürde dar.

Ein betriebswirtschaftlich ausgebildetes und soziales Management

Wir wollen in den wichtigen Managementpositionen auch die dafür geeigneten Personensitzen haben. Ausschlaggebend hierbei  sollten nicht Selbstvermarktung ( ständiges Posten vonVideos und Fotos von Events auf firmeninternen Plattformen )  sondern betriebswirtschaftliches „Know How “ und soziale Kompetenz sein.

Management wählen

Bei einer Ausschreibung von Management oder Führungspositionen sollen sich die entsprechenden KandidatInnen einer Wahl stellen. Ziel ist neben dem Betrieb und denPersonalvertetungs-Gremien auch die Belegschaft mitbestimmen kann wer ihr vorgesetzt oder im Idealfall, von wem sie geführt wird.