Was ist die UG ?

Unabhängige GewerkschafterInnen im ÖGB

 
 Unabhängingige GewerkschafterInnen im ÖGB (UG)
 

Die Plattform Unabhängige GewerkschafterInnen (kurz UG) versteht sich als Zusammenschluss überparteilicher und parteiunabhängiger Listen auf Personalvertretungs-, Betriebsrats- und Gewerkschaftsebene im Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB).

Unabhängingige GewerkschafterInnen im ÖGB (UG)

Die Säulen der UG

Die UG ist seit 19. November 1997 eine anerkannte Fraktion und drittstärkste Gruppierung im ÖGB. Getragen wird die UG von unabhängigen und alternativen Gewerkschaftsgruppierungen in den Teilgewerkschaften. Sie ist somit als Dachverband zu klassifizieren. Die einzelnen Gruppierungen werden als „UG-Säulen“ bezeichnet:[1]

Diese drei Säulen sind die Gründungsfraktionen der UG. Später hinzugestoßen sind:

KIV - UG bei den Gemeindebediensteten.

UGPF - UG in Post und Telekom

UGÖD - UG im öffentlichen Dienst.

Ziele und Inhalt

Die UG gibt ihre Ziele und Leitlinien wie folgt an:

  • deutliche Verkürzung der Arbeitszeit
  • faire Verteilung in jedweder Hinsicht
  • Gleichstellung aller Personen
  • Kampf im Sinne der Arbeitnehmer
  • Nachhaltigkeit im Umgang mit der Umwelt
  • Transparenz